Mind Control in Deutschland und Europa

Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Newsbeiträge » TI Heiko (alias Detlef Müller)

Psychiatrieübergriffe: Liste mit Personen bzw. Einrichtungen

Eingereicht von redaktion am 12. Feb 2016 - 05:05 Uhr              Seitenaufrufe: 3090
Bild 0 für Psychiatrieübergriffe: Liste mit Personen bzw. Einrichtungen

Eine Psychologin, ein Facharzt für Psychiatrie und eine Einrichtung in der OWL-Region werden mit Falschbehandlung und widerrechtlichen Experimenten in Verbindung gebracht.

Minden. Der Leidensweg begann vor langer Zeit mit psychotherapeutischen Experimenten, der Flooding-Methode und widerrechtlichen Übergriffen bis in seine Wohnung hinein. Möglich machte das die damals neue Technologie der elektronischen Kontrolle von Menschen.

Heikos (Detlef Müller) Wunsch ist, dass die Vorfälle vollständig geklärt werden. Dazu gehört auch eine straft- und zivilrechtliche Klärung mit Entschädigung für zugefügte Schäden. Vorher sind die Verantwortlichen ausfindig zu machen [1]. Dazu dient die folgende Auflistung mit allen bekannten Hinweisen auf die möglichen Verursacher.

Anmerkungen:
Whistleblowing-Aufruf ergänzt: Angaben über direkt / indirekt beteiligte Personen.
FOTO: Detlef Müller


Hilfe gegen Strahlenbelastungen (1): Erden und Ableiten

Eingereicht von redaktion am 02. Jan 2016 - 08:00 Uhr              Seitenaufrufe: 3126
Bild 0 für Hilfe gegen Strahlenbelastungen (1): Erden und Ableiten

Strahlen lassen menschliche Lebensenergien "wie irre" werden. Die müssen aus- und abgeleitet werden. Um bei TIs die Weichen in Richtung Wohlbefinden und Gesundheit zu stellen ist Erden Voraussetzung.

Minden. Gesundheitsfördernde Verfahren, die zuverlässig gegen covert harassment-Strahlen helfen, sind kaum zu finden. Gutgemeinte Hinweise engagierter Technologie-Opfern helfen in aller Regel - sofern überhaupt wirksam - nur zeitweilig.

Unser Gesprächspartner Heiko (Detlef Müller) weist auf das Earthing aus der energetischen Medizin hin. Gegen das Strahlenchaos hatte sich das Erden als wirksamer Hilfe-Ansatz herausgestellt. Dessen positive Wirkung kann noch erheblich gesteigert werden.

Anmerkungen:
Erster Schritt gegen Strahlenschäden: Earthing - Verbindung zur Erde wiederherstellen.
FOTOS: Detlef Müller (mcn) | см.ниже (wc)


Menschenversuche: Whistleblowing-Aufruf in Ostwestfalen

Eingereicht von redaktion am 23. Dez 2015 - 03:09 Uhr              Seitenaufrufe: 3915
Bild 0 für Menschenversuche: Whistleblowing-Aufruf in Ostwestfalen

Psychisch erkrankt, dann für Menschenversuche "gekidnappt": Hinweise über weiter stattfindende Vergehen im Nordosten NRWs gesucht!

Minden. In der ostwestfälischen Stadt finden seit etwa 1986/88 illegale Experimente an einem Einwohner statt. Den genauen Anfangszeitpunkt kann der Betroffene Heiko (Detlef Müller) wegen Erinnerungsverlustes nach traumatischen Erlebnissen nicht nennen. 

Es werden Personen gesucht, die über die Menschen- und Strafrechtsverletzungen in großem Stil Auskunft geben können und wollen. An Heiko werden Tests mittels bewusstseinsverändernder Technologien gemacht, ohne dass er jemals gefragt oder in Kenntnis gesetzt wurde.

Anmerkungen:
Whistleblowing-Unterstützung für ein unglaubliches Thema benötigt!
FOTO: mcn


Mind Control-Wellen lösen Strahlenkrankheit aus

Eingereicht von redaktion am 27. Nov 2015 - 10:17 Uhr              Seitenaufrufe: 4941
Bild 0 für Mind Control-Wellen lösen Strahlenkrankheit aus

Bestrahlungen des menschlichen Gehirns bleiben nicht folgenlos: Es drohen Gesundheitsschäden, die mit anderen Strahlentypen wie Radioaktivität vergleichbar sind.

Minden. Eine längere Besendung durch bewusstseinsverändernde Wellen führt zu einer Strahlenkrankheit. Auf diesen Punkt weist ein Technologie-Betroffener am Samstagabend hin.

Eine rein psychische Vorerkrankung hatte sich bei ihm ausgeweitet. Starke körperliche Symtome waren hinzugekommen, die vorher nicht festzustellen waren. Das sind die leidvollen Erfahrungen des langjährigen TI aus Nordrhein-Westfalen.

Anmerkungen:
Moderne Bewusstseinstechnologien sind ein gravierendes Gesundheitsrisiko.
FOTO: peacepink


Nachteinsatz: Mind Control-Geschrei sollte nicht in Polizeiakten kommen

Eingereicht von redaktion am 01. Nov 2015 - 14:00 Uhr              Seitenaufrufe: 3693
Bild 0 für Nachteinsatz: Mind Control-Geschrei sollte nicht in Polizeiakten kommen

Mindener Zielperson wider Willen scheint zum Problemfall zu werden. Ein nächtlicher Polizeieinsatz lässt vermuten, dass die Täter einen aktenkundigen Vorfall vermeiden wollten.

Minden. Wohl jede(r) Betroffene wird sich fragen, was sie/er tun kann, um die fürchterlichen Mind Control-Bestrahlung los zu werden. 'Aber ein einfaches Rezept gibt es dafür bisher nicht.

Heiko (Detlef Müller) aus NRW hat eine eigene Vorstellung entwickelt, die plausibel erscheint. Nach seiner Ansicht ist die größte Gefahr für die Strahlenvergehen, wenn ein Fall droht, als Mind Control-Verbrechen öffentlich zu werden.
Ein Vorfall in unmittelbarer Nachbarschaft im Herbst letzten Jahres scheint diesen Gedanken zu bestätigen.

Anmerkungen:
Mind Control-Straftäter zeigen bei Polizeieinsatz in der Nachbarschaft Nerven.
FOTOS: Heiko (Pseudonym)

« 1 2 3 4 5 6 »