Mind Control in Deutschland und Europa

Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Newsbeiträge » Electronic Harassment

Gold gegen Mind Control-Strahlung

Eingereicht von redaktion am 22. Jan 2015 - 05:50 Uhr              Seitenaufrufe: 31388
Bild 0 für Gold gegen Mind Control-Strahlung

Menschenrechtler erhalten Hinweis, dass Gold gegen die Strahlen helfen soll. Erste Erfahrungen mit homöopathischen Zubereitungen sind positiv.

Stockholm/Minden. Die unsichtbaren Mind Control-Strahlen sind unerbittlich. Die Strahlung trifft die Betroffenen völlig schutzlos. Mehr und mehr werden die Lebenskräfte geschwächt.
Man fühlt sich machtlos und ausgeliefert, erlebt vor eigenen Augen die zerstörerischen Wirkungen.

Ein Hinweisgeber hatte den Tipp gegeben, dass Gold helfen könnte. In homöopathischer Aufbereitung ist das edle Metall durchaus erschwinglich. Bisherige Erfahrungen des TI Magnus Olsson lassen Hoffnung aufkommen.

Anmerkungen:
Mind Control-Kritiker erhält Hinweis: Gold hilft gegen Mind Control.
Foto: Dr. Leonora Schwarz / pixelio.de


US-Richter verbieten 2008 erstmals bewusstseinsverändernde Angriffe

Eingereicht von redaktion am 08. Dez 2014 - 04:30 Uhr              Seitenaufrufe: 6450
Bild 0 für US-Richter verbieten 2008 erstmals bewusstseinsverändernde Angriffe

Im Sedgwick County (Kansas, USA) wurde vor Jahren einer exotisch anmutenden Klage stattgegeben. Ein Gericht verbot bewusstseinsverändernde Attacken auf einen US-Bürger.

Minden. Am 30. Dezember 2008 geschieht im Mittleren Westen der USA Bemerkenswertes. Ein Bezirksgericht erlässt auf Antrag von James Walbert eine Unterlassungsverfügung. Darin wird angeordnet, dass Jeremiah Redford die elektromagnetischen Angriffe auf seinen ehemaligen Geschäftspartner einzustellen habe. James Walbert hatte über Strahlenattacken auf sein Bewusstsein geklagt. [1]

Nun könnte es ja sein, dass die Gesetzeshüter in der Urteilsfähigkeit schlicht überfordert waren. Aber weit gefehlt, die technologische Möglichkeit und die Tatsache, dass es überall in den USA und Übersee Opfer dieser Technik gibt, wurden von einem hohen US-Mandatsträger bestätigt [2].

Anmerkungen:
FOTO/SCREENSHOT: Ichabod (wc), Detlef Müller (nb)


Mikro- oder Skalarwellen: Womit werden Zielpersonen bestrahlt?

Eingereicht von redaktion am 22. Sep 2014 - 14:25 Uhr              Seitenaufrufe: 15600
Bild 0 für Mikro- oder Skalarwellen: Womit werden Zielpersonen bestrahlt?

Über die Technik hinter dem electronic harassment wird schon lange gerätselt. Erfahrungen von Opfern lassen die sog. Skalarwellen ins Visier geraten. Das Problem: Diese Wellen existieren angeblich nicht.

Minden. Bei der Bewusstseinskontrolle mittels elektronischer Strahlung wurde in den Reihen Betroffener lange von Mikrowellen ausgegangen. Dabei es gibt technische Argumente, die gegen elektromagnetische Strahlung sprechen.
Vor Jahren sind die Skalarwellen nach Nikola Tesla ins Gespräch von Aktivisten gebracht worden. Das Problem: Die Existenz dieser Wellenart wird in den Naturwissenschaften vehement angezweifelt.

Messgeräte oder andere Nachweismöglichkeiten gibt es keine. Jedoch verdichten sich die Indizien, daß Skalarwellen-Technologie für das weltweite Quälen von Menschen verantwortlich ist.

Anmerkungen:
Kommen bei Mind Control die umstrittenen Skalarwellen zum Einsatz?
FOTOS: Napoleon Sarony (wc)


Menschenrechtler: Strahlenwaffen in der EU verbieten, Opfer entschädigen

Eingereicht von redaktion am 29. Mai 2014 - 04:30 Uhr              Seitenaufrufe: 16466
Bild 0 für Menschenrechtler: Strahlenwaffen in der EU verbieten, Opfer entschädigen

Die Vereinigung EUCACH reicht bei der Europäischen Union einen Richtlinienvorschlag ein: Elektromagnetische Waffen aller Art verbieten, Opfer entschädigen und Vorschriften für Sanktionen erlassen.

Stockholm/Brüssel/Minden. Beim Ausschuss für Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) des Europaparlaments geht am 1. September 2013 Post ein. Darin enthalten ist ein Vorschlag der Europäischen Vereinigung gegen elektronische Belästigung für eine EU-Richtlinie.

Nach dem Vorstoß soll die Anwendung sog. verdeckter Technologie auf dem Gebiet der EU verboten werden. Das Verbot soll auch für Export und Import entsprechender technischer Geräten und Anlagen gelten. Artikel 7 des Richtlinienvorschlags beinhaltet Bestimmungen über Strafzahlungen, Kosten für notwendige Therapien und Entschädigungen für Opfer und ihre Angehörigen. 

Anmerkungen:
Beantragt: EU soll Schutz vor missbräuchlicher Anwendung von Strahlentechnologien sicherstellen.
GRAFIK/FOTO: EUCACH | Filip Maljković


Strahlungsfreier Ort im Raum Passau (unbestätigter Hinweis!)

Eingereicht von redaktion am 10. Apr 2014 - 04:30 Uhr              Seitenaufrufe: 6384
Bild 0 für Strahlungsfreier Ort im Raum Passau (unbestätigter Hinweis!)

Eine Betroffene berichtet von einem Ort in Süddeutschland, der nicht für Mind Control-Einfluss erreichbar sein soll. Dort könnte ein TI-Treffen stattfinden, meint sie.

Minden. Targeted Individuals berichten übereinstimmend, dass sie an jedem Ort deutschland- und weltweit erreicht werden können. Genauso äußerte sich TI Heiko aus Minden.

In einem Kommentar erwähnt Blogleserin Göksel ein Funkloch in Niederbayern. Der Ort ohne Mind Control-Strahlung soll im Raum Passau liegen. [1, 2]
Die Betroffene regt an, dort ein Treffen von Targeted Individuals zu veranstalten. Man könnte dort bleiben und sich Gehör verschaffen.

Anmerkungen:
Im Raum Passau (Ostbayern) soll es einen Ort geben, der nicht von Mind Control-Wellen erreicht wird.
KARTE: OpenStreetMap Lizenz: ODbL

« 1 2 3 4 5 6 7 8 »