Mind Control in Deutschland und Europa

Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Newsbeiträge » Verdeckte Forschungen

Geräuschloses Sterben (4): Nürnberger Kodex missachtet

Eingereicht von redaktion am 15. Nov 2016 - 14:00 Uhr              Seitenaufrufe: 1055
Bild 0 für Geräuschloses Sterben (4): Nürnberger Kodex missachtet

Globaler Run auf Mikrowellenaffen: Greueltaten auch nach den Nürnberger Prozessen - internationales Recht heute noch ausgeblendet.

Minden. Die Nürnberger Prozesse [1] haben weltweit traurige Bekanntheit erreicht. Wer aber kennt Nürnberger Kodex [2], der damals unter den Aliierten ausgearbeitet worden. Der Kodex besteht aus 10 Punkten, die verbindlich festlegen, unter welchen Bedingungen Experimente an Menschen stattfinden dürfen.

Verstösse gegen internationale Vereinbarungen hat es schon immer gegeben. Das eklatante Ausmaß bei der Entwicklung von Mikrowellenwaffen ist erschreckend. Verstösse gegen den Kodex werden seit ~60 Jahren begangen.

Anmerkungen:
SCREENSHOT: mcn


Geräuschloses Sterben (2): Schlummernde Viren als Waffe

Eingereicht von redaktion am 11. Nov 2016 - 07:55 Uhr              Seitenaufrufe: 941
Bild 0 für Geräuschloses Sterben (2): Schlummernde Viren als Waffe

Biowaffen der Moderne: Inaktive Viren, die durch Mikrowellenfrequenzen zum Leben erweckt werden können. Zur Auslösung werden HAARP oder ähnliche Anlagen benutzt.

Minden. Den Fluch der Pharaonen [1] als Phänomen kennen die meisten. Wenig bekannt jedoch, dass die Ursache dafür bekannt ist, klärt der ehemalige MI 5-Agent Trower auf. Es handelt sich um "schlafende" Krankheitserreger. [2]

Friedhofsmitarbeiter und Ärchäologen, die in Gräber oder Grabkammern eingedrungen sind und danach sterben, haben sich mit einem Virus infiziert, der durch Tageslicht aktiviert wird.
Etwas tricky haben Militärs daraus eine unsichtbare Waffe gemacht. Die kann bei Bedarf durch eine bestimmte Frequenz fernausgelöst werden.

Anmerkungen:
SCREENSHOT: mcn


Schwarze Forschungen in der Medizin

Eingereicht von redaktion am 23. Okt 2016 - 19:50 Uhr              Seitenaufrufe: 1246
Bild 0 für Schwarze Forschungen in der Medizin

Verdacht: Hirnforscher benutzen seit vielen Jahrzen Brain-Computer-Interfaces, um neuere Entdeckungen in der Ganzheitsmedizin und deren heilende Wirkung auszuspionieren.

Minden. Seit Anfang der 1990er Jahre gibt es neue Erkenntnisse über das menschliche Dasein. Therapeutisch gesehen handelt es sich um einen Schatz von immenser Bedeutung.

Damit wird endlich klar, was man gegen die Schmerzen von Rheuma und Migräne machen, oder wie man aus dem Stand Depressionen angehen kann. Denn es handelt sich um alles andere um reine Theorie. Ein wahrer Fundus an nebenwirkungsfreien naturlichen Heilmitteln ist damit gezielt anwendbar.

Anmerkungen:
FOTO/Grafiken: bbroianigo / pixelio.de | Isotrop Versand


Magnus Olsson: 6 Mio. Targeted Individuals in Europa

Eingereicht von redaktion am 06. Apr 2016 - 20:10 Uhr              Seitenaufrufe: 3334
Bild 0 für Magnus Olsson: 6 Mio. Targeted Individuals in Europa

Neue Angabe für die Opferzahl in Europa übersteigt schlimmste Befürchtungen um Grössenordnungen. Auf dem alten Kontinent soll durchschnittlich jeder 120. gedankenkontrolliert sein!

Minden/Torrox. Eine wahre Schreckenszahl über geheime elektronische Menschenexperimente wird Anfang März 2016 bekannt.
Allein in Europa gäbe es 6 Millionen Zielpersonen, sagt der Schwede Magnus Olsson im Interview [1, 2] mit NewsInsideOut.com. Nur 100.000 oder 200.000 der Betroffenen wüssten davon.

Die Informationen hatte der Wissenschaftler Dr. Robert Duncan [3] dem sehr aktiven Menschenrechtler mitgeteilt. Duncan ist in den Vereinigten Staaten als CIA-Whistleblower [4] bekannt.

Anmerkungen:
Angaben eines US-Insiders für den europäischen Kontinent schockieren.
FOTO: Bibliothèque nationale de France (wc) | Highpriority (wc)


Übersinnliche Wahrnehmung im Spionage-Einsatz

Eingereicht von redaktion am 14. Nov 2015 - 12:43 Uhr              Seitenaufrufe: 2338
Bild 0 für Übersinnliche Wahrnehmung im Spionage-Einsatz

Fernwahrnehmung: Über Jahrzehnte erfolgreich im Dienst US-amerikanischer Geheimdienste im Einsatz. Nach Insider-Vermutungen wird Remote Viewing dort weiter praktiziert.

Minden/USA. Der Oberbegriff Parapsychologie zeigt es unmißverständlich: Übersinnliche Fähigkeiten gelten als nicht-wissenschaftlich.
Aber es scheint nichts zu geben, vor dem Geheimdienste und Militärs halt' machen. Denn der esotherische Kram 'Remote Viewing' wurde in den USA über viele Jahre hinweg jenseits der Öffentlichkeit erforscht und praktisch eingesetzt.

Im Projekt Stargate waren Remote Viewer erfolgreich in der Aufklärung tätig. Das DIA-Projekt wurde 1978 ins Leben gerufen. Nach offiziellen Angaben soll es 1995 beendet worden sein. Die Existenz von Stargate war der US-Öffentlichkeit durch den 'Freedom of Information Act' bekannt geworden.

Anmerkungen:
Nicht nur in den USA: Remote Viewing setzen auch andere Geheimdienste ein.
SCREENSHOT: mcn

« 1 2 3 »