Mind Control in Deutschland und Europa

Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Newsbeiträge

Ehemalige Mind Control-Gefangene berichtet über 27 Jahre andauernden Alptraum

Eingereicht von redaktion am 27. Sep 2013 - 07:11 Uhr              Seitenaufrufe: 7598
Bild 0 für Ehemalige Mind Control-Gefangene berichtet über 27 Jahre andauernden Alptraum

US-Amerikanerin Claudia Mullen sagt vor Präsidentenberatern über die finsteren MK ultra-Jahre aus: Gewalt, Missbrauch und Gedankenkontrolle (deutsche Übersetzung)

Washington/Minden (nb). In der US-Hauptstadt kommt am 15. März 1995 die Beraterkommission des Präsidenten zusammen, um Aussagen von Mind Control-Betroffenen anzuhören [1, 2]. Dort berichtet Claudia Mullen in gut 7 Minuten über knapp 30 Jahre ihres Lebens.
Die US-Amerikanerin war von 1957 bis 1984 Opfer des Bewusstseinskontrollprogramms MK ultra. Sie sollte zur willenlosen Spionin gemacht werden. Ihre Aussage ist so erschütternd, dass sie hier im übersetzten Volltext veröffentlicht wird. 

Anmerkungen:
Langjähriges MK ultra-Opfer berichtet über ihr Martyrium.
SCREENSHOT: Der Newsblog


Brüssel: Europäische TIs fordern Ende des elektronischen Terrors

Eingereicht von redaktion am 18. Sep 2013 - 21:26 Uhr              Seitenaufrufe: 3631
Bild 0 für Brüssel: Europäische TIs fordern Ende des elektronischen Terrors

Spätwinter 2013: Während der Europäische Rat in Brüssel zusammen kommt machen Betroffene auf europaweite Menschenrechtsverletzungen durch Mind Control-Technologien aufmerksam.

Brüssel/Minden. Es ist kalt im Zentrum der Europäischen Union. Auf den Nebenstraßen von Brüssel liegt an diesem 14. März 2013 noch Schnee.

Das Wetter passt zu dem Anliegen, auf das eine internationale Gruppe hinweist. Auf ihrem Banner ist 'Stop Mind Control - Stop Electronic Harassment' zu lesen. Fremder Eingriff in das eigene Denken, Handeln und Fühlen. Die Vorstellung kann in der Tat Kälteschauer auslösen. 

Anmerkungen:
Eine wenig beachtete Demonstration gegen ein großes menschen- und strafrechtliches Problem.
SCREENSHOT: Der Newsblog


Forderung nach internationaler Untersuchung

Eingereicht von redaktion am 14. Mai 2011 - 19:43 Uhr              Seitenaufrufe: 2554
Bild 0 für Forderung nach internationaler Untersuchung

Gegen unschuldige Bürger werden gerichtete Energie und psychisch-neurologische Waffen eingesetzt. Die peacepink-Kampagne will weltweite Untersuchung zahlloser Folterungen erreichen.

Minden/China. Viele tausend Menschen fordern eine internationale Untersuchung der ungeheueren Menschenrechtsverletzungen, die gegenwärtig weltweit geräuschlos grassieren.
In den letzten Jahren haben diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit derart zugenommen, dass wir offen von einem Angriff auf die gesamte Zivilbevölkerung sprechen können. Dieser Angriff wird mit einer Technologie verübt, die unsichtbar auf Distanz jenseits aller Grenzen und Begrenzungen funktioniert und die in diesem Augenblick gegen wehr- und ahnungslose Bürger eingesetzt wird.

Anmerkungen:
Technologie-Missbrauch: Betroffene aus vielen Ländern verlangen Ermittlungen.
FOTOS: peacepink

« 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 »