Mind Control in Deutschland und Europa

Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Laufende Tests: Minerale

Edelsteine, die auf eine mögliche stoppende oder hemmende Wirkung auf MC-Impulse getestet werden.

"live"-Tests inklusive: Die Überprüfungen werden von TI Heiko (Detlef Müller) teilweise in Augenblicken durchgeführt, während Bestrahlungen stattfinden!


Minerale: Testergebnisse bisher

Epidot (7) - +++ in persönlichen Krisen eingesetzt

Malachit (14) -

Sodalith (18) - ++

Honigcalcit (21) - +

Milchquarz (23) - hilft bei Krisen wg. extremer Erschöpfung

Karneol (29) - +++ kann bei Enttäuschungen sehr wichtig sein!


Turmalin, schwarz - ++

Schungit - verringert Angriffsstärke, blockiert nicht (vorläufig)

Amethyst - ++ bisher vor allem unterwegs eingesetzt

Serpentin ("China-Jade") - +

Pyrit - ++++ bisher vor allem unterwegs eingesetzt

Nutzungsweise (Schutz): Mitführen in den Hosen- oder Jackentaschen, jeweils 1 Stein für die linke und rechte Seite.
Nutzungsweise (Abwehr von Attacken): Mineral in 10 bis 20 cm Abstand von der Körperoberfläche an die angegriffene Stelle oder Kopfseite halten

Letzte Aktualisierung: 5. Dezember um 11:55 Uhr



Artikelserie 'Strahlenübergriffe stoppen':
Teil 1 - Braune Achate stoppen Attacken
Teil 2 - Feinstoffliche Angriffe blockieren: Mehr Materialien
Teil 3 - Wie ein TI natürlichen Schutz erlebt
Teil 4 - Borhaltige Stoffe wehren Strahlen ab
Teil 5 - Strahlenfalle: Der vergesse innere Schutz





Logo Creative Commons




Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen
  1. Mineralschutz (Gehirn)

    Ich habe aufgrund eures letzten Beitrages, über Mineralien und ihrer abschirmenden Wirkung, mit verschiedenen pulverisierten Formen experimentiert. Kieselerde hat sich als nahezu perfekter Puffer in der Haarregion des Kopfes herausgestellt. Da es aber wie Puder ist, war die Frage der Bindung gestellt. Hier ein Rezept zum auftragen und einmassieren einer Paste.

    Glycerin 70% + Wasser 30% + Kieselerde

    Glycerin mit dem Wasser in einem Gefäß mischen. Das Verhältnis muss passen. Dann ein zweites Gefäß mit der Kieselerde füllen. Das Glycerin-Wasser-Gemisch zu der Kieselerde schluckweise geben, bis man eine graue, tonartige Masse bekommt. Diese verreibt man zwischen den Händen und massiert sie auf die Kopfhaut auf. Der Schutz ist gut und lässt mich auf meine Emotionen zugreifen. Wenn der Schutz nachlässt, die schon auf dem Kopf befindliche Masse erneut verreiben, ansonsten etwas mehr auftragen.

  2. Kieselerde: Alternative Anwendungsform

    Hallo,

    Danke für den Hinweis! Ich werde mir Kieselerde besorgen und auch ausprobieren.

    Probier' bitte alternativ folgende Anwendungsform aus: Kieselerde allein (oder mit Glycerin & Wasser gemischt) in ein kleines Schraubglas geben. Bei akuten Attacken aufschrauben und die Öffnung in Richtung des angegriffenen Bereiches halten. Aber nicht direkt auf den Körper sondern ca. 10 bis 20 cm darüber.

    Normalerweise wirkt diese Form der Anwendung AUF DIE AURA bei jedem Natur- bzw. Heilmittel!

    Gruss Heiko (Detlef Müller)

  3. Kieselerde auch für Schutz wichtig ..?

    Heute Abend habe ich mir Kieselerde [Flügge® Kieselerde Pulver, 200 gr.] aus dem Reformhaus besorgt.

    Mein Eindruck nach ersten Anwendung: Du hast Recht, Kieselerde scheint wegen der vielen Mineralien wichtig zu sein.

    Das scheint auch für den Einsatz als Schutzmittel zu gelten.

    Gruss Heiko

  4. Kieselerde

    Erstmal danke für die positive Resonanz. Glycerin hat allein nur die Eigenschaft Strom langsamer fließen zu lassen. Daher eignet es sich hervorragend als Bindemittel, da es eine honigartige Konsistenz hat. Die Kieselerde kann für sich alleine funktionieren aber rieselt sonst vom Kopf runter

  5. Schutz für "Hinterausgang" beim Menschen

    Wenn Skalarwellen oder HE-Waffen sich durch schwarze Materialien negieren lassen, dann haben sie vielleicht auch Lichteigenschaften. Ich habe jetzt auch mein "Hinterausgang" geschützt. Man nehme ein Tuch aus Polypropylen oder Polyester mindestens 30cm Länge (beide Kunststoffe haben eine kristalline Struktur und sind deshalb anionisch d.h sie können nicht ionisiert und deshalb auch nicht statisch geladen werden) und sättige es mit Kieselerde. Danach rollt man es und verschließt es nur zur Sicherung ein bißchen mit Hansaplast. Dann ab damit in die Arschritze (entschuldigt die Wortwahl aber ich bin Schwabe). Es blockt den Angriff auf eine leicht zu ertragende Weise. Man kann sogar sein Lieblingsprogramm nahezu ohne Ablenkung schauen :-D

Neuen Kommentar hinzufügen