Mind Control in Deutschland und Europa

Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Newsbeiträge

Mikro- oder Skalarwellen: Womit werden Zielpersonen bestrahlt?

Eingereicht von redaktion am 22. Sep 2014 - 14:25 Uhr              Seitenaufrufe: 16130
Bild 0 für Mikro- oder Skalarwellen: Womit werden Zielpersonen bestrahlt?

Über die Technik hinter dem electronic harassment wird schon lange gerätselt. Erfahrungen von Opfern lassen die sog. Skalarwellen ins Visier geraten. Das Problem: Diese Wellen existieren angeblich nicht.

Minden. Bei der Bewusstseinskontrolle mittels elektronischer Strahlung wurde in den Reihen Betroffener lange von Mikrowellen ausgegangen. Dabei es gibt technische Argumente, die gegen elektromagnetische Strahlung sprechen.
Vor Jahren sind die Skalarwellen nach Nikola Tesla ins Gespräch von Aktivisten gebracht worden. Das Problem: Die Existenz dieser Wellenart wird in den Naturwissenschaften vehement angezweifelt.

Messgeräte oder andere Nachweismöglichkeiten gibt es keine. Jedoch verdichten sich die Indizien, daß Skalarwellen-Technologie für das weltweite Quälen von Menschen verantwortlich ist.

Anmerkungen:
Kommen bei Mind Control die umstrittenen Skalarwellen zum Einsatz?
FOTOS: Napoleon Sarony (wc)


Interview (4): Das verhängnisvolle Schweigen der Mind Control-Lobby

Eingereicht von redaktion am 11. Aug 2014 - 12:20 Uhr              Seitenaufrufe: 6286
Bild 0 für Interview (4): Das verhängnisvolle Schweigen der Mind Control-Lobby

Langjährige Praxis hat gezeigt: Chronisch Kranke werden wissentlich im Regen stehen gelassen. Schwarze Forschungen in OWL und an anderen Orten dienen offenbar nur Lobby-Interessen.

Minden. Ein Verschleppen von Krankheiten kann neue Gesundheitsschäden bedeuten. Das ist mehr als eine Binsenweisheit.
Genau das soll eine Mind Control-Psychiatrie, die in Ostwestfalen bzw. Südniedersachen schwarze Forschungen betreibt, in grossem Stil tun. Schwarz deshalb, weil wesentliche Erkenntnisse aus Forschungen bisher im Nichts gelandet sind. Sie existieren angeblich nicht.

Die Folgen erläutert Strahlenopfer Heiko (Detlef Müller) aus Minden. Die betreffen nicht nur ihn selbst, sondern Millionen Menschen in Deutschland. Jeder chronisch kranke Bundesbürger ist davon betroffen.

Anmerkungen:
Was es bedeutet, gesundheitsrelevante Erkenntnisse in der Schublade liegen zu lassen.
FOTOS: Der Newsblog


Interview (3): "Forscher unterschlagen bahnbrechende Erkenntnisse über Dasein und Gesundheit!"

Eingereicht von redaktion am 02. Aug 2014 - 04:10 Uhr              Seitenaufrufe: 10978
Bild 0 für Interview (3): "Forscher unterschlagen bahnbrechende Erkenntnisse über Dasein und Gesundheit!"

Unveröffentlichte Forschungserkenntnisse sollen TCM, Ayurveda und die Existenz von Chakren und Reflexzonen bestätigt haben. Die Anwendung eines Fundus' an Naturmitteln wäre abgesichert.

Minden. Bei den Strahlenattacken war dem betroffenen Heiko (Detlef Müller) aufgefallen, dass bei ihm auf Bereiche eingewirkt wird, die aus Dokumentationen über energetische Heilverfahren bekannt sind.
Die offiziell nur vermuteten Bereiche von Lebenskraft (qi, Prana bzw. Orgonenergie) werden unter Mind Control-Forschern offenbar als existent angesehen.

Eine öffentliche Klarstellung wäre von enormer Bedeutung. "Aber die neue Erkenntnis wird der Allgemeinheit seit über 20 Jahren vorenthalten." sagt das Mindener Strahlenopfer im Interview. "Die schwarze Forscherszene blockiert vorsätzlich therapeutische Entwicklungen in Deutschland."

Anmerkungen:
Bedeutende Entdeckungen aus verdeckten Forschungen werden der Öffentlichkeit vorenthalten.
FOTOS: Der Newsblog


EU-Parlament forderte 1999 ein weltweites Mind Control-Forschungsverbot

Eingereicht von redaktion am 28. Jul 2014 - 02:14 Uhr              Seitenaufrufe: 7159
Bild 0 für EU-Parlament forderte 1999 ein weltweites Mind Control-Forschungsverbot

Das Europaparlament wollte Forschung und Entwicklung bewusstseinsverändernder Techniken global verbieten. Die EU Kommission ist bis heute untätig geblieben.

Brüssel/Minden. Die Anwendung sog. verdeckter Technologien in der Europäischen Union wird schon lange beobachtet. Klagen über Menschenrechtsverletzungen kommen seit vielen Jahren aus den meisten Mitgliedsstaaten genauso wie aus Deutschland [1, 2].
In die breite Öffentlichkeit ist der Mißbrauch von Mind Control jedoch nie gekommen. Darüber berichten die Medien der Länder kollektiv nicht. Dabei hatte sich das Europaparlament bereits vor 15 Jahren intensiv auch mit diesem Teilaspekt "nichttödlicher Waffen" befasst. Die Abgeordneten einigten sich auf die Forderung nach einem weltweiten Verbot.

Anmerkungen:
Das Europaparlament wollte eine Neuauflage von MK ultra-Greueltaten weltweit verhindern.
FOTO: BiiJii (wc)


Menschenrechtler: Strahlenwaffen in der EU verbieten, Opfer entschädigen

Eingereicht von redaktion am 29. Mai 2014 - 04:30 Uhr              Seitenaufrufe: 16648
Bild 0 für Menschenrechtler: Strahlenwaffen in der EU verbieten, Opfer entschädigen

Die Vereinigung EUCACH reicht bei der Europäischen Union einen Richtlinienvorschlag ein: Elektromagnetische Waffen aller Art verbieten, Opfer entschädigen und Vorschriften für Sanktionen erlassen.

Stockholm/Brüssel/Minden. Beim Ausschuss für Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) des Europaparlaments geht am 1. September 2013 Post ein. Darin enthalten ist ein Vorschlag der Europäischen Vereinigung gegen elektronische Belästigung für eine EU-Richtlinie.

Nach dem Vorstoß soll die Anwendung sog. verdeckter Technologie auf dem Gebiet der EU verboten werden. Das Verbot soll auch für Export und Import entsprechender technischer Geräten und Anlagen gelten. Artikel 7 des Richtlinienvorschlags beinhaltet Bestimmungen über Strafzahlungen, Kosten für notwendige Therapien und Entschädigungen für Opfer und ihre Angehörigen. 

Anmerkungen:
Beantragt: EU soll Schutz vor missbräuchlicher Anwendung von Strahlentechnologien sicherstellen.
GRAFIK/FOTO: EUCACH | Filip Maljković