Mind Control in Deutschland und Europa

Über Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Newsbeiträge

Deutschland | TI Berichte | Erfahrungen

TI-Rezepte mit Kokosmilch und Apfelessig

Eingereicht von redaktion am 27. Jan 2021 - 21:45 Uhr              Seitenaufrufe: 1472

Bild 0 für TI-Rezepte mit Kokosmilch und Apfelessig

Gesunde Lebensmittel können ein Leben unter Strahlenattacken erträglicher machen. Ein Betroffener teilt seinen besten Ernährungstipps mit.

Minden. Im Februar 2020 ruft ein Betroffener aus Niedersachsen an. Er ist schon viele Jahre Opfer elektronischer Übergriffe durch Unbekannte.
Erstaunlich, ihm geht es gut! Die Bestrahlung sei für ihn gut verkraftbar. Das liegt an einer Nahrungsergänzung, die er nach Gesundheitstipps im Netz und durch eigenes Ausprobieren zusammengestellt hat, berichtet er.

In den Zutatenlisten findet man eine bestimmte Apfelsorte, Bananen, bekannte Gartenkräuter wie Petersilie und Koriander sowie Chlorella, Apfelessig und Kokosmilch.


TI-REZEPTE

Rezept: CHLORELLA - KORIANDER - KOKOSMILCH

2 Äpfel  (Elstar, sauer)
3/4 l Kokosmilch
1 Bund Koriander
1 Bund Petersilie
20 Presslinge Chlorella


Für die Petersilie kauft man am besten Blattpetersilie ein. Das Ganze muss gut durchgemixt werden. Er trinkt die gesamte Ration immer abends. Man kann es aber auch morgens zu sich nehmen.

Auch Holsteiner Cox (Edeka) sind gut, schmecken sehr gut.


Rezept: APFELESSIG - WASSER

1 Glas Wasser
2 EL Apfelessig


Morgens trinken..


Rezept: KOKOSMILCH - BANANE

3/4 l Kokosmilch
1 bis 2 Bananen

Um genug Magnesium im Körper zu haben sollte man laut Dr. Klinghardt täglich 2 Bananen essen.



RECHTLICHER HINWEIS:
Diese Seite dient der reinen Information über therapeutische Möglichkeiten. Die Hinweise stellen weder eine medizinische Beratung noch eine Fernbehandlung dar.
Zu Beratung, Diagnose oder Behandlung bitte entsprechende qualifizierte Ärzte oder Heilpraktiker aufsuchen.


Logo Creative Commons



Logo Creative Commons




 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen